2.Chance Logo

Rückkehr in den Beruf nach Krankheit oder Unfall

Banner: Häufige Fragen rund um die berufliche Rehabilitation
++Corona++
Wichtige Infos zur beruflichen Reha
während Corona

Berufliche Reha während Corona – das müssen Sie wissen.

Das Coronavirus beeinflusst derzeit jeden Aspekt des Alltags. Und das schließt auch die berufliche Reha ein. Da stellen sich Fragen wie "Findet meine Umschulung statt?", "Wird weiter Übergangsgeld gezahlt?" und "Wo kann ich mich informieren?". Wir haben Ihnen die wichtigsten Antworten und Ansprechpartner zusammengestellt.


Kann eine berufliche Reha verschoben werden?

Die Verschiebung einer bereits bewilligten beruflichen Reha ist unter bestimmten Bedingungen möglich.

Eine Qualifizierung kann dann verschoben werden, wenn sie aufgrund von Krankheit, wegfallender Kinderbetreuung oder der Pflege Angehöriger nicht angetreten werden kann. Dieser Fall kann mit den zuständigen Reha-Fachberatern der Deutschen Rentenversicherung besprochen werden.


Wird das Übergangsgeld weiter gezahlt?

Laut der Deutschen Rentenversicherung wird das Übergangsgeld, das Betroffene während einer beruflichen Reha absichert, weiterhin gezahlt.

Die Voraussetzung ist, dass die Qualifizierung vorübergehend online oder im Selbststudium fortgesetzt wird. Für den Fall, dass eine berufliche Reha unterbrochen werden muss, wird das Übergangsgeld für die Dauer der Unterbrechung weiter gezahlt. Wenn ein Teilnehmer erkrankt, fließt das Übergangsgeld für sechs Wochen weiter – unabhängig davon ob er oder sie an Covid19 oder einer anderen Krankheit erkrankt ist.


Können weiterhin Anträge auf berufliche Reha gestellt werden?

Die Rentenversicherung versichert, dass Anträge auf berufliche Reha weiterhin gestellt werden können.

Anträge auf berufliche Reha können auch während Corona weiterhin gestellt werden. Das Ziel der Rentenversicherung, Menschen neue berufliche Perspektiven zu eröffnen, hat sich nicht geändert.


Antworten auf Ihre Fragen

 

 

Wo findet berufliche Reha in meiner Nähe statt?

Erfülle ich die Voraussetzungen für Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben?

Wer kann mich persönlich vor Ort beraten?

Beratung wahrnehmen

Die Antworten finden Sie in unserer Karte unten
oder unter der kostenlosen Hotline 0800 222 000 3.

nach oben

Diese Webseite nutzt Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet diese Seite sogenannte Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung